Bill Gates sagte es bereits in einem Essay aus dem Jahre 1996 „Content is King“. Ob er damals schon wusste, welche Bedeutung seine Worte auch Heute noch haben werden?

Über ein gutes Ranking in den Suchmaschinen wird mit viel Halbwissen spekuliert und beraten. Stets wird ein Google-Update mit Bangen erwartet. Doch in all den Jahren, seid ich das verfolge, konnte ich immer wieder feststellen, dass Seiten, die sich an die Regeln halten, nicht bestraft werden. Erst Recht keine Seiten, die für Leser / Nutzer wertvolle Inhalte bereitstellen.

Heute gibt es sogar „Regeln“ wie ein „guter“ Blogbeitrag sein soll: er soll mindestens 500 Wörter enthalten, das Keyword muss X-Mal vorkommen, er muss lesbar sein (siehe Fleschindex) und vieles mehr. So gesehen ist mein Blog kein Vorbild. Die meisten meiner Blogbeiträge sind sehr kurz. Oftmals verweise ich nur auf eine weiterführende Quelle. Und das möchte ich nicht ändern. Mein Ziel ist es die Leser auf etwas, das ich interessant finde, aufmerksam zu machen. Da muss ich keine 500 Worte schreiben, da dieser Inhaltsumfang ja bereits im Ziel des Links enthalten ist.

Aber ich kann es nicht oft genug wiederholen: Content ist wirklich King. Webseiten ohne lebenden Inhalt, ohne News sind tote Webseiten und können nicht der Umsatzgenerierung für ein Unternehmen dienen. Während sich viele Kriterien der Suchmaschinen jährlich ändern: einige werden modifiziert, wieder andere verschwinden ganz, bleibt Content nach wie vor DAS WICHTIGSTE KRITERIUM und ES WIRD IMMER WICHTIGER!